Do’s und Dont’s beim geschäftlichen Weihnachtessen

Bald ist es wieder soweit: Viele Geschäfte organisieren das alljährliche Weihnachtsessen. Dies ist eine tolle Chance um seine Arbeitskollegen und Angestellten besser kennenzulernen und den Teamgeist zu stärken. Wichtig ist aber dass gewisse Regeln befolgt werden, damit der Abend nicht in die Hose geht. So können alle einen schönen Abend verbringen, der seinen Zweck auch wirklich erfüllt…

 

Do’s

  • Frühzeitig Abmelden mit guter Notlüge
  • Besser overdressed als underdressed. T-Shirts sind also verboten und insbesondere „falscher Anzug“ T-Shirts. (ausgenommen bei IT Firmen)
  • Ein schönes Outfit zeigt Freude und Wertschätzung
  • Sich privat bei einem netten Gespräch besser kennenlernen
  • Ehrlich gemeinte Komplimente
  • Alle Sitznachbarn in die Gespräche einbinden
  • Pünktlich erscheinen und sich auf den Abend vorbereiten (An- und Abreise)
  • Coole Aktivitäten wie Foto-Ecken, Quiz oder kleinere Spiele

 

 

Dont’s

  • Zugeben das man kein Bock auf die Feier hat und deswegen nicht kommt
  • Winziger Minirock tragen(insbesondere als Chefin)
  • Nach dem Hauptgang nach Hause gehen
  • Mehr trinken als man verträgt
  • Andere Mitarbeiter fragen wieso diese nichts (Alkoholisches) trinken
  • Den ganzen Abend übers Geschäft quatschen. Dies passiert zu oft… *Tipp: private und offene Fragen vorbereiten
  • Flirten und alles darüber hinaus
  • Über Andere Mitarbeiter lästern
  • Das Essen kritisieren (ausser es liegt ein offensichtlicher Fehler vor)
  • Den Abend unbedingt bis um 5 Uhr in der früh hinauszögern

 

Fazit: Falls Sie nicht in Festtagsstimmung kommen und Ihnen die Sache nicht wirklich zusagt melden Sie sich unbedingt ab! Für das Gelingen des Anlasses ist es zwingend notwendig, dass alle Anwesenden auch wirklich anwesend sein wollen.

 

 

LastMinuteTable GmbH | Brunnmattstrasse 7d | 5600 Lenzburg | SCHWEIZ | www.lastminutetable.ch | [email protected]

Teile diesen Artikel überShare on FacebookShare on LinkedInTweet about this on TwitterShare on RedditShare on TumblrShare on Google+Share on StumbleUponEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar